top of page
Abspielgerät

Wer hat die Kontrolle?



An und für sich sind Apps in aller Munde. Apps jeder weiß, was das sein soll. Das sind irgendwelche Applikationen auf unseren Smartphones, die man verwenden kann und die uns sozusagen das Leben auch ein bisschen erleichtern. Google Maps ist ganz berühmt, damit man sich in einer Stadt zurechtfindet, ohne Fragen zu müssen. Auf jeden Fall, es gibt unendlich viele Apps.

Und diese Tatsache hat ein Autor einfach hergenommen und hat ein Buch geschrieben, das jetzt auch auf Deutsch zu erhalten ist. Every. In Every geht´s um einen Konzern, der ähnlich wie Apple oder andere Konzerne einfach sich das alles zu Nutze macht.

Diese Apps funktionieren so, dass man tatsächlich alles mögliche eingeben kann und dann mehr oder weniger von Algorithmen oder von einer Schwarmweißheit, also von einer großen Masse, man verschiedene Tipps bekommt.

Also zum Beispiel, wie sollte ich mich sportlich betätigen oder wie sollte ich mich beruflich weiterbilden oder wie sollte ich in einer Diskussion in der Familie mit den Situationen umgehen oder wie verhalte ich mich bei Konflikten.


Dieses Buch ist beklemmend. Denn dieses Buch ist so schlüssig und vor allem auch so realitätsnah, dass es einem manchmal wirklich den Atem raubt. Denn Apple kauft tatsächlich jede Woche Unternehmen. Minimum um 10 Millionen.

Und wie diese ganze Idee zeigt, kommt viel Geld rum. In dem Buch ist es am Schluss so, dass über 90 Prozent der Menschen einfach wollen, dass die Apps bestimmen, wie mein Leben verläuft. Und die Menschen sind zufrieden.


Sie wollen das so. Sie fühlen sich wohl. Und insofern eine spannende Zeit wartet auf uns.


Jürgen Öllinger, Pfarrer und Autor


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page