top of page
Abspielgerät

Bergpredigt - religionslos?



 Irgendjemand hat einmal über die Bergpredigt gesagt - So gütig die Bergpredigt ist, so grausam sind die Verwalter. Und damit sind natürlich die Kirchen, die Religionsgemeinschaften gemeint. Die, die wir kennen und auch die, die nicht so bekannt sind. Denn gehen wir dort hin zur Bergpredigt, dann wird es plötzlich sehr lebendig.


Das sind so viele kluge Gedanken und vor allem auch so viel neue Horizonte, das ich mir manchmal denke - Ja vielleicht will man deshalb nicht genauer hinschauen oder hinhören. Vielleicht möchte man sich damit nicht konfrontieren. Denn eines ist deutlich - Die Bergpredigt fordert uns heraus. Und ein bekannter Pfarrer und Theologe, nämlich Dietrich Bonhoeffer, hat einmal gesagt - Wenn das Christentum eine Zukunft haben will, dann wird es "religionslos" sein müssen und es wird sich an der Bergpredigt an diesem paar kleinen Seiten orientieren. Denn dann würde diese Welt total verändert sein.


Dietrich Bonhoeffer ist schon lange ermordet, schon lange tot. Es sind viele Jahrzehnte vergangen. Aber diese Weisheit und Klugheit hat nach wie vor ihre Geltung. Und ihre Gültigkeit vor allem dann, wenn wir merken, dass die Kirchen sich von dieser Bergpredigt sehr, sehr weit entfernt haben.



Jürgen Öllinger, Pfarrer und Autor


13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page